Rendite - Stenner & Harders
040 – 226 321 90 mail@stenner-harders.de

Rendite

Unserer Überzeugung nach gibt es nur drei Reinformen der Geldanlage, in denen Investoren nachhaltig Renditen erwirtschaften können. Es handelt sich um Kreditgeschäft in Form von Anleihen, Immobilien zur Vermietung und Unternehmen in Form von Aktien.

Anleihen

Anleihen sind nichts anderes als Kreditgeschäft. Sie überlassen jemandem Geld und erhalten dafür einen Zins. Wie hoch der Zins ist und ob Sie das Geld zurück erhalten hängt von der Bonität (Zahlungsfähigkeit bzw. Ausfallwahrscheinlichkeit) des Schuldners sowie der Laufzeit des Leihgeschäftes ab. Je besser die Bonität des Schuldners und je kürzer die Laufzeit der Anleihe, desto höher ist die Sicherheit der Anlage. Aber desto geringer ist auch der mögliche Zinsertrag. Ergo: Je schlechter die Bonität eines Schuldners ist und je länger die Laufzeit der Anleihe, desto höher ist der mögliche Zinsertrag.

Immobilien

Immobilien sind eine eigene Anlageklasse, die wir als für sich stehende Anlageklasse nicht im Investment-Depot anbieten. Unternehmen, die in der Immobilienbranche tätig sind, bilden wir innerhalb des Investment-Depots mit der Anlageklasse Aktien finden Sie hier.

Aktien

Die Quelle allen Wohlstands auf der Erde ist die Wirtschaft. Ohne Wirtschaft gäbe es keine Produkte und Dienstleistungen, die Menschen konsumieren können. Ohne Wirtschaft hätte der Staat keine Möglichkeit Steuern einzunehmen und diese zum Wohle der Gesellschaft umzuverteilen oder zu investieren. Ohne Wirtschaft gäbe es keinen Wohlstand. Jedes einzelne Unternehmen repräsentiert diese Tatsache und trägt zur Steigerung des Wohlstandes auf der Welt bei. Unternehmen produzieren und erwirtschaften Werte. Und jeder, der ein Unternehmen hat oder daran beteiligt ist, partizipiert von der Wertschöpfung des Unternehmens in Form von Erträgen und Wertsteigerungen. Deshalb ist es für uns folgerichtig, dass die Investition in Unternehmen eine zentrale Rolle beim Aufbau, bei der Vermehrung und Erhaltung von Vermögen spielt. Die langfristige Historie zeigt, dass Aktien dem Investor eine durchschnittliche Rendite von ca. 8% p.a. vor Kosten und Steuern liefern können. Wir gehen davon aus, dass Aktien den Investoren auch in der Zukunft höhere Rendite ermöglichen werden als Anleihen oder Immobilien. Unsystematische Risiken sollten jedoch bei Aktieninvestments vermieden werden.

Wissenschaftliche Erkenntnis

Die Quelle allen Wohlstands auf der Erde ist die Wirtschaft. Ohne Wirtschaft gäbe es keine Produkte und Dienstleistungen, die Menschen konsumieren können. Ohne Wirtschaft hätte der Staat keine Möglichkeit Steuern einzunehmen und diese zum Wohle der Gesellschaft umzuverteilen oder zu investieren. Ohne Wirtschaft gäbe es keinen Wohlstand. Jedes einzelne Unternehmen repräsentiert diese Tatsache und trägt zur Steigerung des Wohlstandes auf der Welt bei. Unternehmen produzieren und erwirtschaften Werte. Und jeder, der ein Unternehmen hat oder daran beteiligt ist, partizipiert von der Wertschöpfung des Unternehmens in Form von Erträgen und Wertsteigerungen. Deshalb ist es für uns folgerichtig, dass die Investition in Unternehmen eine zentrale Rolle beim Aufbau, bei der Vermehrung und Erhaltung von Vermögen spielt. Die langfristige Historie zeigt, dass Aktien dem Investor eine durchschnittliche Rendite von ca. 8% p.a. vor Kosten und Steuern liefern können. Wir gehen davon aus, dass Aktien den Investoren auch in der Zukunft höhere Rendite ermöglichen werden als Anleihen oder Immobilien. Unsystematische Risiken sollten jedoch bei Aktieninvestments vermieden werden.

Theorie/Studie Wer Wann Nobelpreis
CAPM – Capital Asset Pricing Modell William F. Sharp 1964 1990
Random Walk Paul Samuelson 1966 1970
Effizienzmarkthypothese Eugene Fama 94 94
Studie/Performance von aktiven Managern Michael Jensen 1968 nein

 

Die Berücksichtigung dieser Erkenntnisse stellt insbesondere die Sinnhaftigkeit des aktiven Investmentmanagements in Frage. Es gibt keine Beweise dafür, dass aktive Managementstrategien dauerhaft eine Rendite erzielen können, die oberhalb der durchschnittlichen Marktrendite liegt.

Vieles spricht dafür, dass ein dem Gesamt-Aktienmarkt nachgebildetes Portfolio unter Berücksichtigung drei weiterer Renditedimensionen dauerhaft den größten Anlageerfolg für einen Investor bringt.

Renditedimensionen

Akademische Forschungen haben relevante Dimensionen ermittelt, die auf Unterschiede bei den erwarteten Renditen hinweisen.

Die Größe eines Unternehmens

Kleinere Unternehmen bringen Investoren langfristig höhere Renditen, als große Unternehmen.

Der relative Preis

Unternehmen, deren Verhältnis des Unternehmenswertes (Kurswert pro Aktie x Anzahl aller Aktien) zu ihrem Buchwert günstiger ist, bringen Investoren langfristig eine höhere Rendite als Unternehmen bei denen das Verhältnis ungünstiger ist.

Profitabilität

Unternehmen, die dauerhaft profitabel sind bringen Ihren Investoren langfristig höhere Renditen als Unternehmen, deren Gewinne unstetig sind.

Diese Dimensionen der Renditeerzielung kommen in der Konstruktion unserer Aktienportfolien zur Anwendung indem die Unternehmen mit höherer zu erwartender Rendite leicht übergewichtet werden ohne das Prinzip der Wertgewichtung zu verlassen.

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot?

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Wunschtermin – persönlich oder online.

Onlineberatung

Wunschtermin vereinbaren

Persönliche Beratung

Wunschtermin vereinbaren